Die Pflege Ihrer neuen Zähne

Die Pflege Ihrer neuen Zähne
Mit neuen Zähnen genießen

Mit einer sorgsamen Pflege Ihres Zahnersatzes tragen Sie dazu bei, dass Sie dauerhaft Freude an Ihren neuen Zähnen haben werden. Zur Erhaltung einer perfekten Funktion sollten Sie jedes halbe Jahr Sitz und Zustand Ihres Zahnersatzes von Ihrem Zahnarzt überprüfen lassen.

Pflege von festsitzendem Zahnersatz
  • Putzen Sie mindestens zweimal am Tag die Zähne, am besten mit Zahngelen, die zumeist feinere und weniger abrasive Schleifkörper enthalten als Zahnpasten. In fast allen Zahnpasten sind Schmirgelstoffe enthalten. Hochglanzpolierter Zahnersatz wird so stumpf und anfällig für Beläge, Keramikoberflächen können matt werden.
  • Benutzen Sie auch Zahnseide oder Interdentalzahnbürsten. Der Zahnarzt oder die Prophylaxeberaterin berät Sie gerne.
  • Ihr Zahnersatz ist trotz seiner hohen Werkstoffqualität kein Ersatz für Flaschenöffner oder Zange.
Reinigung von herausnehmbarem Zahnersatz
  • Mindestens einmal täglich muss die gesamte Prothese gründlich gereinigt werden.
  • Optimal ist das Reinigen unter fließendem, warmem Wasser mit einer weichen Zahnbürste und einem wenig abrasiven Reinigungsmittel wie zum Beispiel Zahngel.
  • Achten Sie darauf, dass Ihnen die Prothese dabei nicht ins Waschbecken fällt. Sie können auch das Waschbecken mit etwas Wasser füllen oder mit einem Handtuch auskleiden.
  • Häufiger Konsum von Kaffee, Tee, Nikotin und auch in Ausnahmefällen Medikamenten kann Verfärbungen verursachen. Sie sollten Ihre Prothese dann häufiger reinigen.
  • Bitte verwenden Sie keine Reinigungslösungen und -tabletten mit aggressiven chemischen Wirkstoffen. Sie können Schäden an Ihrem Zahnersatz verursachen.
  • Eine Reinigung durch Auskochen ist nicht möglich, da sich die Kunststoffteile verformen.
  • Alle Teile Ihres Zahnersatzes sind hochglanzpoliert, um Beläge von Zahnstein und Bakterien zu erschweren. Sie sollten also nie mit spitzen Gegenständen an der Oberfläche kratzen.
  • Nicht vergessen: Ihre noch vorhandenen eigenen Zähne bedürfen ebenfalls einer guten Pflege. Sie sind wichtig für eine gute Verankerung Ihrer Dritten. Auch die zahnlosen Kieferkämme und der Gaumen müssen gebürstet werden, um die sonst vom Zahnersatz bedeckte Schleimhaut zu säubern und zu massieren.

Bitte beachten Sie folgende Dinge

  • Durch Austrocknung schrumpft Kunststoff. Wenn die Prothese längere Zeit nicht getragen werden kann, legen Sie sie bitte in kaltes Wasser.
  • Sie sollten nie ohne Ihre neuen Zähne essen, da sich sonst Speisepartikel an den im Mund verankerten Halteelementen festsetzen und zu Schwierigkeiten beim Wiedereinsetzen führen können.
  • Da die natürlichen Zähne leicht von Ihrer ursprünglichen Stellung abwandern, sollten Sie Ihre neuen Zähne - kurze Unterbrechungen ausgenommen - immer tragen.
  • Ihre Mundsituation ändert sich ständig. So können auch später noch Druckstellen entstehen, die Ihr Zahnarzt oder Dentallabor fachmännisch beseitigen können. Ebenso kann eine Unterfütterung Ihrer Prothese notwendig werden.
  • Versuchen Sie nie, Ihre Prothesen selbst anzupassen oder zu reparieren! Versuchen Sie insbesondere nicht, etwas zu kleben: Klebstoffe sind giftig und gefährden Ihre Gesundheit. Probleme mit feinmechanischen Verankerungselementen an Ihrer Prothese oder Druckstellen gehören in die Hände des Fachmanns.

Wenden Sie sich bei Fragen bitte an Ihren Zahnarzt.